Deep Techno Cast #3 Bo Deep

5 Questions to…

Bo Deep

Du selber heisst Bo Deep, was genau bedeutet für Dich das Wort “deep” überhaupt?

Mit dem Wort “deep” assoziiere ich in der Musik warm klingende, melodiöse, oft etwas langsamere Stücke mit einem hypnotisierendem Groove. Dafür steht es auch in meinem Namen. Deep soll aber auch beschreiben, dass in meinen Sets eine gewisse Vielschichtigkeit zu erwarten sein kann- eine Art tiefes Eintauchen in die verschiedenen Richtungen der elektronischen Musik.

Welche Musikarten faszinierenden Dich neben House und Techno? Wo siehst Du spannende Entwicklungen?

Ich höre eigentlich jede Musikart und bin der Meinung, dass, ein offenes Ohr vorausgesetzt, eigentlich überall interessante Entwicklungen zu sehen sind. Neben Techno und House höre ich viel Electronica, Ambient, Drum & Bass, Breakcore, Hip Hop und auch verschieden Arten des Rock.

Welche Musik hörst Du am Liebsten zum Einschlafen?

Das kommt auf die Stimmung an. Meistens aber Drone, Ambient oder Modern Classical.

Wie siehst Du die Entwicklung in der elektronischen Musik? Gibt es eine im Techno, wenn ja wo geht es hin?

Rein von der Entwicklung auf dem Plattenmarkt, würde ich sagen, dass im Techno und House die klassischen Elemente wieder aufgegriffen werden und man versucht diese mit neuen Sounds zum Leben zu erwecken. Während mir das sehr gut gefällt, finde ich es auf der anderen Seite etwas bedaurerlich, dass zur Zeit auch sehr viele einfache, sehr toolige Tracks (Stottervocal-House und Bimmel-Minimal ;)) veröffentlicht werdem, die man genauso schnell vergisst, wie sie erschienen sind. Dies hat sicherlich auch mit der zunehmenden Digitalisierung zu tun, durch die vieles viel leichter released werden kann.

Drei Klassiker für die Ewigkeit für Dich?

aus der elektronischen Musik:

1. Autechre- VLetrmx21
2. Air- All I Need
3. Moodymann- J.A.N

This entry was posted in Podcast. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *